Schottisch kochen. Gerichte und ihre Geschichte

von Frank Winter

Kommentare: 0

Sich einem Land literarisch und kulinarisch anzunähern, ist für mich der erste Schritt in der Urlaubsplanung. Schottland kulinarisch näher zu kommen, stellte sich als komplizierter heraus, als gedacht. Genau wie England ist es nicht gerade für seine qualitative Esskultur bekannt.
Es gibt (in deutscher Sprache) eigentlich fast keine Kochbücher über die schottische Küche.

Frank Winter, der seit über zwanzig Jahren das Festland und die Inseln bereist, ist mehr als bewandert in dieser. In der fiktiven Gestalt des Foodjournalisten Angus Thinnson MacDonald ermittelt er in den Schottland-Krimis des Oktober-Verlags.
Im Werkstatt-Verlag hat er das erste umfassende Buch über die schottische Küche geschrieben.

„Schätzungsweise 70 Prozent der Menschen, denen ich von meinem schottischen Kochbuch erzählte, kratzten sich den Kopf und meinten abschätzig: >>Haggis!<<“

Winter verbindet eine Geschichte der Kulinarik mit über hundertsiebzig authentischen Rezepten der traditionellen schottischen Küche. Er zeigt auf, dass unterschiedliche kulinarische Einflüsse die Küche so vielfältig gemacht haben wie sie heute ist. Neben alten Rezepten aus Kochbüchern, die er teilweise vereinfacht, hat er auch eine kleine Handvoll an modernen Rezepten inkludiert.

So schafft er einen guten Überblick und Einstieg in die Kulinarik mit einer breiten Kultur- und Essensgeschichte des Landes und seiner Bewohner.

„Im 18. Jahrhundert wurde den Knechten auf den Farmen so oft Lachs aufgetischt, dass sie sich weigerten ihn mehr als zwei Mal pro Woche zu sich zu nehmen.“

Durch den guten Lesefluss, und das saubere Literaturverzeichnis, sowie den praktischen Besorgungstipps der traditionellen Zutaten, sowie Grundbegriffe des Küchen-Schottisch rüstet jeden Schottlandbesucher wunderbar aus.

Leider sind es meist recht einfache Rezepte, ein wenig mehr Variation wäre schön und auch das fast komplette fehlen von Bildern oder Illustrationen schmerzt manchmal. Dennoch ist der Gewinn der Silbermedaille beim 49. Literarischen Wettbewerb der Gastronomischen Akademie Deutschland gerechtfertigt.

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.
Zurück

Informationen

Erscheinungsjahr: 2014
Ausgabe: Werkstatt, 2014
ISBN: 978-3-730-70081-5
Seiten: 188
Sterne: 3/5